Dieses Buch stellt uns viele Fragen: Kann es sein, dass hinter Allem, was uns begegnet, einen großen, immer gültigen Sinn gibt? Kann es sein, dass gerade unsere größten Probleme auch unsere besten Freunde sind? Ist die höchste Kunst die Einfachheit?
Dieses Buch wird allen denen begegnen, die darauf warten, sich zu erinnern. Es ist ein Buch für eine neue Zeit, für ein neues Klavierspiel und für eine neue, menschliche Pädagogik.

Als ich vor beinahe 20 Jahren diese Zeilen als Beginn des Vorwortes meines Klavierbuches formulierte, geschah es aus tiefster Überzeugung heraus, dass gerade die Musik, die eine Sprache ohne Begrifflichkeit ist, und darum von jedem Menschen sofort verstanden wird, uns daran erinnern kann, wer wir wirklich sind. In der Musik großer Komponisten erklingen Botschaften aus höherer, göttlicher Ebene, wenn der Spieler, wenn die Musiker, gewillt und fähig sind, sich dieser Ebene vorbehaltlos anzuvertrauen. Die Erfahrung beseelten Musizierens wird sowohl für den Interpreten als auch für die Zuhöhrer zu einer Offenbarung, derer wir in unserem Leben unbedingt bedürfen. Somit geht solche Musik weit über den althergebrachten „Unterhaltungseffekt“ hinaus. Hierin liegt der Sinn meines Buches.

Ich wünsche meinen Lesern, dass sie den Mut haben mit ihrer Seele zu musizieren und dass sie dieses seelenvolle Gefühl mit in ihr ganzes Leben nehmen mögen.